ÜBER MICH 

feel the music

Aller Anfang ist schwer! Der Weg hierher war nicht immer einfach für mich. Aber ich würde um keinen Preis der Welt etwas ändern wollen. Meine Erfahrungen haben mich zu dem gemacht, was ich heute bin.
Meine Geschichte war bisher alles andere als gewöhnlich. Ich bin mehr als einmal gestolpert und hingefallen, besonders in meiner Jugend.
Mit 5 Jahren meldeten mich meine Eltern in der Musikschule an, ich spielte einige Jahre doch als meine Jugend anfing, entfernte ich mich immer mehr von der Musik bis ich schließlich mehrere Jahre pausierte.
Während dieser Zeit verlor ich mich selbst und habe ich immer wieder gemerkt, dass mir etwas fehlt und ich mich nicht vollständig gefühlt habe.
Eines Tages, als ich im Haus nach Dekorationen suchte, fand ich meine alte Violine wieder, sofort wollte ich versuchen ein Stück von früher zu spielen.
Als ich den Bogen das erste mal ansetze wusste ich sofort dass die Musik mein Weg ist.
Einige Monate lang übte ich Zuhause mehrere Stunden täglich, um all die verlorene Zeit nachzuholen und ich entschied 2018 mich wieder in der Musikschule anzumelden.
In diesem Jahr wurde ich von Hermann Pitow, dem Obmann des Brucker Künstlerbundes gefragt, ob ich beim 25 Jahre Jubiläum im Kulturhaus ein Konzert geben möchte, anfangs hatte ich Zweifel da ich erst wieder zur Musik zurückfand.
Letztendlich legte ich meine Angst beiseite und entschied mich dafür dieses Konzert zu geben.
Bei diesem Konzert spielte ich in Begleitung von Peter Zsisik diverse klassische Stücke, da ich mit der Violine nur dieses Genre gewohnt war. Nach diesem Auftritt merkte ich, dass ich mich auf der Bühne wohl fühle und dass ich unbedingt weitermachen möchte.
Aber ich wollte mich noch mehr verwirklichen und so begann ich mit der Violine andere Genres auszuprobieren um die Vielfältigkeit dieses Instrumentes zu entdecken.
In der Zwischenzeit hatte ich mehrere Solo- und Bandauftritte.
2020 habe ich vor Covervideos auf Youtube und in den sozialen Netzwerken zu veröffentlichen und weiterhin an meiner Solo Karriere zu arbeiten.


Wir lernen mit jeder neuen Herausforderung etwas Neues dazu. Und was es nicht alles noch zu lernen gibt!